Mentorship & kurse

Was ist, wenn ich falle?
Mein Schatz … aber was ist,
wenn du fliegst?!

Es darf leicht sein

Wie ich mehr Leichtigkeit in mein Leben bringe und die Verbindung zu mir selbst wieder entdecke.
Egal, wo du jetzt gerade bist, es ist immer der richtige Moment, zu beginnen, das Leben zu kreieren, für das du hier bist. Aber wie schaffst du das? Wo fängt man überhaupt an?
Oft sind es Blockaden, Gewohnheiten und unsere emotionale Intelligenz, die uns davon abhält, diesen Kreislauf zu durchbrechen. Die Angst vor der Ungewissenheit setzt ein und die „Abers“ erscheinen in Leuchtschrift vor dir. Hier ist mein „Aber“: aber was ist, wenn du nur ein paar Millimeter von deiner 100%igen Verbindung mit dir selbst entfernt bist? Was ist, wenn du dich in die Ungewissheit verlieben, sie umarmen würdest? Was, wenn es nur einen Blick hinter deine Kulissen braucht, um dich selbst besser zu verstehen?
In einem 1:1 Gespräch halten wir einmal inne und schauen uns das gemeinsam an. Ich schaffe einen sicheren Ort, an dem du dir erlauben kannst, einfach mal ehrlich zu dir selbst zu sein. Keine Ablenkung. Keine Ausrede. Einfach mal hinschauen: Was ist da unter all den Schichten verborgen?
Ich weiss, es ist nicht leicht, die Ungewissheit gibt uns ein Gefühl von „fallen“, es scheint kein Sicherheitsnetz zu geben und die Wahrheit ist manchmal nicht angenehm. Aber was, wenn wir das alles als Chance sehen und es schaffen, in der Ungewissheit zu schweben, ja sogar zu fliegen … dann fliesst die Energie wieder und zauberhaftes passiert.
Aus meiner über 40jährigen Lebenserfahrung heraus glaube ich daran, dass unser Körper und unsere Intuition alle Antworten kennt. Deswegen arbeite ich mit Human Design und Kinesiologie.
Im Leben geht es nicht darum, sich zu finden.
Es geht darum, dich zu erinnern, wofür du hier bist.
Anika

Inspiration & Themen

WORKSHOPS & KEYNOTE SPEAKER

Geld-Gedanken

Um mehr Geld zu verdienen, muss ich mehr arbeiten. WIRKLCH? 
Nein, absolut nicht! Wie ich eine Liebesbeziehung zu Geld entwickelte.
Tell me more
My 12 year old self started working with the belief „the more I work, the more money I make“. As I grew up with sentences „First do your homework, then you can meet your friends.. and have fun “ the seed was planted and my priority list was set. Life is not to enjoy, but first work! 
It was a reaction to the things I have been taught and a thriving towards the things I wanted: independency, safety, freedom, prosperity. A beautiful life. Still my goals, only the approach changed. Completely. It was a monday morning when it dawned on me. I was stuck with my car in a traffic jam on my way to work. A thought crossed my mind: I am not stuck in a traffic jam. I AM the traffic jam. Every day 3 hours driving in my car, 8-10 hours in an office, I am loosing too much time. Time is the highest currency I can put on the table. I need to change something. But how – I also really love my job. The change didn’t happen over night, but that day the seed was planted. A seed to a new mindset about money. The less I worry or think about money, the more I invited it into my life. How I stopped working and still let money flow in. And I am not talking „Oh great … couching all day“ it is a different kind of work … you can manifest this, too. Sometimes it just needs a spotlight on new thoughts and beliefs.
Tell me more
Seit ich 12 Jahre alt bin, arbeite ich. Aus Freude! Ich habe es geliebt, mein eigenes Geld zu verdienen. Immer schon! Dazu wurde schon früh durch Erziehung und soziales Umfeld meine Prioritätenliste gesetzt und der Samen für meine Beziehung zu Geld gepflanzt. Hast du die Hausaufgaben fertig, gut, dann darfst du gehen und Spass haben. Erst die Arbeit, dann das Vergnügen. Klare Glaubenssätze sind entstanden. 
Geld verkörpert für mich Unabhängigkeit. Sicherheit. Wachstum. Freiheit. Ein schönes Leben. Immer noch. Allerdings hat sich meine Einstellung zur Beschaffung komplett auf den Kopf gestellt und alles verändert. Es war an einem Montagmorgen, als ich mit meinem Auto auf dem Weg zur Arbeit in einem Stau feststeckte, als ich plötzlich diesen Gedanken hatte: Ich stecke nicht im Stau fest. Ich BIN der Stau. Jeden Tag 3 Stunden im Auto, 8-10 Stunden im Büro, um die Reparatur für das Auto zu zahlen, um zur Arbeit zu kommen. Irgendwas stimmt nicht. Ich verliere Zeit. Zeit ist die höchste Währung, die ich einsetzen kann. Ich musste etwas ändern. Das passierte nicht über Nacht, sondern in einem Prozess … aber an dem Tag wurde das Samenkorn gesetzt.  Je weniger Gedanken, Sorgen, Angst ich über und um mein Geld hatte, desto mehr floss es. Wie ich aufhörte zu arbeiten und trotzdem Geld in mein Leben floss. Und damit meine ich nicht „Oh schön, ab auf die Couch und abwarten“ – zumindest nicht die ganze Zeit… es ist eine andere Art der Arbeit … DU schaffst es auch. Manchmal muss man ein paar Ansätze nur ein wenig beleuchten.

Finde deinen Flow

Erinnerst du dich, wann zum letzten Mal alles in deinem Leben “wie am Schnürrchen” lief? DAS ist flow.

Tell me more
My 12 year old self started working with the belief „the more I work, the more money I make“. As I grew up with sentences „First do your homework, then you can meet your friends.. and have fun “ the seed was planted and my priority list was set. Life is not to enjoy, but first work! 
It was a reaction to the things I have been taught and a thriving towards the things I wanted: independency, safety, freedom, prosperity. A beautiful life. Still my goals, only the approach changed. Completely. It was a monday morning when it dawned on me. I was stuck with my car in a traffic jam on my way to work. A thought crossed my mind: I am not stuck in a traffic jam. I AM the traffic jam. Every day 3 hours driving in my car, 8-10 hours in an office, I am loosing too much time. Time is the highest currency I can put on the table. I need to change something. But how – I also really love my job. The change didn’t happen over night, but that day the seed was planted. A seed to a new mindset about money. The less I worry or think about money, the more I invited it into my life. How I stopped working and still let money flow in. And I am not talking „Oh great … couching all day“ it is a different kind of work … you can manifest this, too. Sometimes it just needs a spotlight on new thoughts and beliefs.
Tell me more
was bedeutet eigentlich „im Flow sein“?
Der Surfer, der seine perfekte Welle reitet. Der Autor, bei dem die Worte wie von selbst fliessen. Der Stand-Up Comedian, der mit seiner Schlagfertigkeit Menschen zu lachen bringt. Der Kreativdirektor, dem es ein Leichtes ist, den Kunden von seinem Konzept und seinen Idee zu überzeugen. Der Komponist mit all den Noten in seinem Kopf…
Bist du im Flow? Erinnerst du dich, wann du im Flow warst? An diese magischen Momente, wenn alles wie von selbst zu laufen schien?
Es gibt immer wieder Zeiten im Leben, wenn wir etwas feststecken auf der Achterbahn. 
Lass uns darüber sprechen, wie wir diese Momente als Gedankenpausen nutzen können, um unseren Flow (wieder-) zu finden. Diese Magie, die dich antreibt. Die dich glauben und wissen lässt, was du kannst und dir das Urvertrauen zurück bringt.
Lass uns darüber sprechen, wie „Flow“ als Wirtschaftsgut genutzt werden kann, wie der Arbeitsplatz eine Quelle der Produktivität werden kann, wie Effizienz gesteigert wird durch Mitarbeiter, die im Flow sind.
Wir sprechen über die drei Grundsäulen des Flow „Motivation, Kreativität und Lernbereitschaft“.
Wir werden uns durch Atem- und Meditationstechniken besser mit uns selbst verbinden -und sei es nur für einen Moment- und in diese Magie in uns tauchen. Wir werden Informationen bekommen, die in uns schlummern, aber vielleicht gerade nicht gehört werden können.
Und wir sprechen über die Balance im Leben, die wir brauchen, um mit den Füßen auf der Erde zu stehen und gleichzeitig nach den Sternen zu greifen. 

Emotionale Programmierung

Was hat ein Lolly mit deinem Verhältnis zum Geld verdienen zu tun? Lerne alles über emotionale Programmierung deiner Zellen und deinem Denken und kreiere dich neu.
Tell me more
My 12 year old self started working with the belief „the more I work, the more money I make“. As I grew up with sentences „First do your homework, then you can meet your friends.. and have fun “ the seed was planted and my priority list was set. Life is not to enjoy, but first work! 
It was a reaction to the things I have been taught and a thriving towards the things I wanted: independency, safety, freedom, prosperity. A beautiful life. Still my goals, only the approach changed. Completely. It was a monday morning when it dawned on me. I was stuck with my car in a traffic jam on my way to work. A thought crossed my mind: I am not stuck in a traffic jam. I AM the traffic jam. Every day 3 hours driving in my car, 8-10 hours in an office, I am loosing too much time. Time is the highest currency I can put on the table. I need to change something. But how – I also really love my job. The change didn’t happen over night, but that day the seed was planted. A seed to a new mindset about money. The less I worry or think about money, the more I invited it into my life. How I stopped working and still let money flow in. And I am not talking „Oh great … couching all day“ it is a different kind of work … you can manifest this, too. Sometimes it just needs a spotlight on new thoughts and beliefs.
Tell me more
Wie sind emotional programmiert. Der grösste Teil dieser Kodierung geschieht in unserer Kindheit durch den Einfluss der Eltern, Lehrer, Autoritätspersonen, die ihre Glaubenssätze auf uns übertragen. Gefühle werden unterdrückt, Schuld und Scham werden (oft unbewusst) gepflanzt. Und schon leben wir unser Leben mit so vielen Glaubenssätzen und Vorgaben, die nicht einmal unsere sind. Es ist programmiert worden. Und nun fragst du dich “Was soll ich nun tun?”. Das Problem ist, dass wir denselben Kuchen wieder und wieder nach dem Rezept backen. Er muss doch mal gelingen! Wie soll der Kuchen jedoch gelingen, wenn du an dem Rezept, der Art und Weise nichts änderst? Wir müssen hinter unsere Angst schauen und oft nur eine Kleinigkeit ändern. Und da wir immer unser Bestes geben, gibt es keine Fehler. Es gibt nur Lernen. Und wachsen. Aber du musst etwas riskieren. Riskieren, etwas einmal anders zu machen als gewohnt. Wenn du auf deine emotionale Programmierung schaust, wird einiges in deinem Leben glasklar. Du findest deine Wurzeln, befreist dich von Ansätzen, die nicht (mehr) zu dir gehören. Und nur dann kann deine Energie wieder fliessen. Nur dann kommst du mit dir in Einklang. Nur dann kannst du dich selbst neu erschaffen, dein Herz finden und dich wieder in dein pures Selbst verlieben.

Balanceakt

Manchmal erde ich mich in Flip Flops und dann wieder schwebe ich in High Heels. Wie ich mein Leben zwischen Indien und Deutschland gestalte und Balance finde.

Tell me more
My 12 year old self started working with the belief „the more I work, the more money I make“. As I grew up with sentences „First do your homework, then you can meet your friends.. and have fun “ the seed was planted and my priority list was set. Life is not to enjoy, but first work! 
It was a reaction to the things I have been taught and a thriving towards the things I wanted: independency, safety, freedom, prosperity. A beautiful life. Still my goals, only the approach changed. Completely. It was a monday morning when it dawned on me. I was stuck with my car in a traffic jam on my way to work. A thought crossed my mind: I am not stuck in a traffic jam. I AM the traffic jam. Every day 3 hours driving in my car, 8-10 hours in an office, I am loosing too much time. Time is the highest currency I can put on the table. I need to change something. But how – I also really love my job. The change didn’t happen over night, but that day the seed was planted. A seed to a new mindset about money. The less I worry or think about money, the more I invited it into my life. How I stopped working and still let money flow in. And I am not talking „Oh great … couching all day“ it is a different kind of work … you can manifest this, too. Sometimes it just needs a spotlight on new thoughts and beliefs.
Tell me more
Seit 5 Jahren lebe ich in Indien und Europa. Besonders die Übergänge sind wirklich nicht einfach. Ich erzähle Euch meine Geschichte und teile Tricks und Techniken wie ich es (inzwischen) gut schaffe, diesen Balanceakt zu bewältigen. Menschen, Kulturen, Ansichten und Gewohnheiten treffen schonungslos aufeinander. Ich erzähle von meinem Leben zwischen Flip Flops und High Heels, meiner Stadtwohnung und Kakerlaken im Haus, Geschäftsmeetings und Yogaklassen, zwischen Kontrolle und Akzeptanz vom Tun und Lassen, dem Folgen einer to-do Liste oder lieber einer to-be Liste. Und wie bekommt man das alles unter einen Sonnenhut?
_

Mach mal Pause

Wenn wir anhalten und still stehen, kommen wir viel weiter. Wie können wir die Pause besser in unseren Alltag integrieren und welchen Aufschwung gibt mir das meinem Leben.

Tell me more
My 12 year old self started working with the belief „the more I work, the more money I make“. As I grew up with sentences „First do your homework, then you can meet your friends.. and have fun “ the seed was planted and my priority list was set. Life is not to enjoy, but first work! 
It was a reaction to the things I have been taught and a thriving towards the things I wanted: independency, safety, freedom, prosperity. A beautiful life. Still my goals, only the approach changed. Completely. It was a monday morning when it dawned on me. I was stuck with my car in a traffic jam on my way to work. A thought crossed my mind: I am not stuck in a traffic jam. I AM the traffic jam. Every day 3 hours driving in my car, 8-10 hours in an office, I am loosing too much time. Time is the highest currency I can put on the table. I need to change something. But how – I also really love my job. The change didn’t happen over night, but that day the seed was planted. A seed to a new mindset about money. The less I worry or think about money, the more I invited it into my life. How I stopped working and still let money flow in. And I am not talking „Oh great … couching all day“ it is a different kind of work … you can manifest this, too. Sometimes it just needs a spotlight on new thoughts and beliefs.
Tell me more
Fühlst du dich manchmal ausgebrannt? Verloren in dem Geschwindigkeitsrauschen des Alltags? Spürst du den Druck der Welt auf deinen Schultern lasten? Den Drang schnell etwas zu erledigen, zu erreichen, jedoch ohne wirklich anzukommen? Ich möchte mit Euch Techniken und einfache Methoden durchgehen und praktizieren, die dich wieder stabil werden lassen. Ich möchte dich mit wissenschaftlich belegten Tatsachen sowie eigenen Erfahrungen dazu anhalten, dich selbst einmal anzuhalten. Und dann dich einladen, alles zu sehen, was in der Pause ans Licht kommt. Und wir staunen, was da alles verborgen liegt. Freu dich, dich kennenzulernen … in der Kraft der Pause.
Und nein, du musst dafür nicht wochenlang in einer Höhle im Himalaya meditieren, wahrscheinlich musst du weder deinen Job ändern, noch deine Beziehung beenden. Eine Pause muss nicht direkt mit einem großen Wechsel verbunden sein. Ob du einen 5minütigen Sparziergang draussen machst, einen Tag ohne Telefon und digitalen Medien verbringst oder ein paar Wochen frei nimmst für dich selbst … jede Art der Pause erfüllt ihren Zweck. Sie gibt dir den Raum, wieder in deine Kraft zu kommen, dich zu fokussieren und Klarheit zu erlangen. Und nur dadurch hast du die Möglichkeit und Chance, das zu finden, was dich erfüllt. Sei es der Job, der Partner, das Hobby … etwas in dem du voll und ganz versinken kannst und was dich zu einem erfüllten, zufriedenen Leben führt.

Kein Matsch - Kein Lotus

Ich habe mir den unkomfortablen Weg nicht ausgesucht. Ich habe gewählt, zu lernen und zu wachsen. Und so bin ich hier gelandet. 

Tell me more
My 12 year old self started working with the belief „the more I work, the more money I make“. As I grew up with sentences „First do your homework, then you can meet your friends.. and have fun “ the seed was planted and my priority list was set. Life is not to enjoy, but first work! 
It was a reaction to the things I have been taught and a thriving towards the things I wanted: independency, safety, freedom, prosperity. A beautiful life. Still my goals, only the approach changed. Completely. It was a monday morning when it dawned on me. I was stuck with my car in a traffic jam on my way to work. A thought crossed my mind: I am not stuck in a traffic jam. I AM the traffic jam. Every day 3 hours driving in my car, 8-10 hours in an office, I am loosing too much time. Time is the highest currency I can put on the table. I need to change something. But how – I also really love my job. The change didn’t happen over night, but that day the seed was planted. A seed to a new mindset about money. The less I worry or think about money, the more I invited it into my life. How I stopped working and still let money flow in. And I am not talking „Oh great … couching all day“ it is a different kind of work … you can manifest this, too. Sometimes it just needs a spotlight on new thoughts and beliefs.
Tell me more
Die Lotusblume ist ein Symbol für Wachstum. Ich spreche nicht von Zentimetern, sondern vom inneren Wachsen. Eine der schönsten Blumen steht mit ihren Füssen im Match und strahlt mit ihren Farben der Sonne entgegen. So wachen auch wir am meisten, wenn wir über unbequeme Wege gehen, das Gewohnte sein lassen, lernen, neugierig sind, Risiko aufnehmen. Indien ist so ein matschiger Weg für mich. Ich bin nicht in diesem Land, weil ich es so schön finde, sondern weil ich den Effekt mag, den dieses Land bei mir hinterlässt. Es fordert mich heraus bis auf die Knochen. Ich teile meine Geschichte, wie ich lernte, das nicht viel planbar ist, dass ich dem Unbekannten vertrauen darf und dann, wenn ich meiner Angst in die Augen schaue, dann wachse ich darüber hinaus. Denn nur dann darf das Leben übernehmen. Wir geben das Steuer aus der Hand, geniessen das Schaukeln der Wellen und was dann kommt … ist pure Magie.

Stimmen über meine Arbeit

Caroline Newsome

Creation Interior Design & Branding

Danke für diese wunderbare Kinesiologie Session … faszinierend! Ich habe meine Schüssler Salze, habe das Rauchen aufgegeben und einen Kühlschrank voller frischer Früchte zum Frühstück. Ich fühle mich schon so viel mehr geerdet und stehe mehr im Fokus. Die Session hat ein schönes Gefühl hinterlassen und viel bewirkt.

Christiane Hunger

Osteopathin & Heilpraktikerin

„Unsere Online Session habe ich trotz der Entfernung über 2 Kontinente als sehr persönlich erlebt. Anika ist sehr empathisch mit fachlicher Kompetenz und gutem Timing. Die Techniken konnte ich prima umsetzen und in meinen Alltag integrieren. Von Herzen Dank für den sicheren Raum, den du kreierst und deine Begleitung in diesem Prozess.

Katja Thieme

Controllerin

„Anika’s tolle Fähigkeit, Abstraktes ganz einfach und lebensnah darzustellen, macht es mir leicht, das gelernte Wissen und die erhaltenen Impulse in meinen Alltag zu integrieren. Ihre Stimme und akustische Performance holt mich immer direkt in das “Hier” und “Jetzt” und erinnert mich an meine Kraft. Wir feiern gemeinsam meine Erfolge und es macht Lust auf mehr.

Kinesiologie

Das Unterbewusstsein ist 1000 mal stärker als das Bewusstsein und speichert alle Erinnerungen, Glaubenssätze und Programmierungen die du bisher in deinem Leben wahrgenommen hast. Ein Einblick in das Unterbewusstsein verschafft dir wertvolle und nötige Informationen, um dich selbst besser zu verstehen. Warum du krank bist, was du nicht verträgst oder warum manches in deinem Leben einfach blockiert ist. Kinesiologie kann helfen, den tiefen Grund für das Problem zu finden, dass dir Beschwerden in deiner Gesundheit bereitet. Denn oft sind diese körperlichen Beschwerden Reaktionen auf ungelöste Blockaden oder neurologische Verwirrung, so dass der Körper es nicht schafft, die Selbstheilungskräfte einzusetzen.
Deine Gene, die Umwelt, Menschen und Lebenserfahrungen haben Einfluss auf deine Entwicklung und kreieren gemeinsam den einzigartigen Menschen, der du heute bist.

Tell me more
My 12 year old self started working with the belief „the more I work, the more money I make“. As I grew up with sentences „First do your homework, then you can meet your friends.. and have fun “ the seed was planted and my priority list was set. Life is not to enjoy, but first work! 
It was a reaction to the things I have been taught and a thriving towards the things I wanted: independency, safety, freedom, prosperity. A beautiful life. Still my goals, only the approach changed. Completely. It was a monday morning when it dawned on me. I was stuck with my car in a traffic jam on my way to work. A thought crossed my mind: I am not stuck in a traffic jam. I AM the traffic jam. Every day 3 hours driving in my car, 8-10 hours in an office, I am loosing too much time. Time is the highest currency I can put on the table. I need to change something. But how – I also really love my job. The change didn’t happen over night, but that day the seed was planted. A seed to a new mindset about money. The less I worry or think about money, the more I invited it into my life. How I stopped working and still let money flow in. And I am not talking „Oh great … couching all day“ it is a different kind of work … you can manifest this, too. Sometimes it just needs a spotlight on new thoughts and beliefs.
Tell me more
Der tägliche Rhythmus, Druck und Stress können darüber hinaus dich aus der Balance werfen und so Beschwerden und Krankheiten hervorrufen. Enttäuschungen, Ängste, Frust und Stress beeinträchtigt ausserdem dein Immunsystem, deinen Energiehaushalt und deine Lebenskraft selbst.
Der Muskeltest hilft dir, Antworten von deinem Körper zu bekommen. Wenn du entspannt bist, arbeiten die Muskeln normal, wenn du angespannt bist, entsteht eine „Störung“. Durch diesen Test kann dir dein Körper fast alle Fragen beantworten, für die du bereit bist. Mit nur kleinen Änderungen in deinem Lebensstil, deiner Ernährung kommst du wieder in deine Kraft, um deine Ziele anzusteuern und das Leben voll zu geniessen.
Diese Session funktioniert wunderbar online. Probiere es aus mit dem kostenlosen Schnupperangebot, das ich anbiete und erlebe selbst, wie schnell du Antworten findest, die überraschen können, unter die Haut gehen oder selbst im Bewusstsein plötzlich ganz logisch erscheinen. Und dann spüre, wie die Energie wieder wunderbar durch dein System fliessen darf.

Schreibe mir

4 + 3 =