Mein Coaching-Business hat mein Leben verändert. Menschen durch Coaching zu begleiten, bedeutet für mich, sie durch die Verinnerlichung meiner Geschichte zu inspirieren. Nach dem Motto: Wenn ich das schaffe, kannst du es auch! Ich bin durch den Matsch gegangen, habe mich in unbequemen Situationen wieder aufgerappelt, bin weiter gekrochen, gelaufen, gehüpft, habe mich manchmal selbst nach Hause getragen, in eine Decke gewickelt und mir Tee gekocht. Nur nicht stehenbleiben. Ich glaube an permanentes Wachstum durch das gesamte Leben. Und das mit wunderbaren menschlichen und tierischen Lehrern an meiner Seite. Ich kann nun klar sagen, dass ich bereit bin, meine Erfahrungen zu teilen, weiterzugeben und Mut zu machen. Bereit immer weiter zu lernen, mit dem Wissen, dass alles zu meinem Glück passiert und dass ich immer einen „Besser-Fühl-Gedanken“ kreieren kann.
Heute bin ich der nächste Schritt für jemand anderen. Vielleicht für dich?
Wo immer du gerade stehst … heute ist ein guter Tag für eine Verabredung mit dir selbst.
Du gehst los.
Und ich halte deine Hand.
Bis du dich selbst triffst.

Anika

Gründerin Gedankenpause

Liebe was du tust und tue, was du liebst! Dieser Satz ist mir sehr wichtig … denn immer, wenn wir lieben, was wir gerade tun, versprühen wir diese zauberhafte positive Energie, gehen in die richtige Richtung, merken das und stecken andere an. Wir sind ganz bei uns selbst. Sind echt. Und verliebt. In das Leben. Ich bin auch verliebt in mein Leben. Auch wenn – oder gerade weil – es manchmal etwas verrückt ist. Daher bin ich fleissig am Spagat üben. Hanumanasana. Auf der Yogamatte und in High Heels. Das brauche ich, denn manchmal ist mein wochenlanges zu Hause ein 5*Sterne Hotel in Spanien, um in einem Team am Welthändlerkongress für einen Automobilhersteller zu arbeiten und im nächsten Monat wandere ich mit nur einem paar Flip Flops durch Indien und unterrichte Yoga in aus Bambus gebauten Yogastudios. Und ich kann nicht sagen, was ich mehr liebe. Die Kunst dieses Spagates liegt in der Flexibilität und Balance. Sich sowohl in High Heels als auch in Flip Flops wohl zu fühlen. 

Was Menschen über Gedankenpause sagen

Ann-Sophie Bullerdiek

Human Resources, Ritual Cosmetics, Germany

An alle Yoga-Neulinge, Yoga-Interessierten oder langjährige Yoga-Fans und natürlich auch an dich liebe Anika….

Tell me more
My 12 year old self started working with the belief „the more I work, the more money I make“. As I grew up with sentences „First do your homework, then you can meet your friends.. and have fun “ the seed was planted and my priority list was set. Life is not to enjoy, but first work! 
It was a reaction to the things I have been taught and a thriving towards the things I wanted: independency, safety, freedom, prosperity. A beautiful life. Still my goals, only the approach changed. Completely. It was a monday morning when it dawned on me. I was stuck with my car in a traffic jam on my way to work. A thought crossed my mind: I am not stuck in a traffic jam. I AM the traffic jam. Every day 3 hours driving in my car, 8-10 hours in an office, I am loosing too much time. Time is the highest currency I can put on the table. I need to change something. But how – I also really love my job. The change didn’t happen over night, but that day the seed was planted. A seed to a new mindset about money. The less I worry or think about money, the more I invited it into my life. How I stopped working and still let money flow in. And I am not talking „Oh great … couching all day“ it is a different kind of work … you can manifest this, too. Sometimes it just needs a spotlight on new thoughts and beliefs.

Wir durften zwei großartige Yoga Abende zusammen mit Anika in unseren „be healthy…“ Wochen bei Rituals verbringen.

Es ist nicht einfach eine bunt gemischte Truppe aus lauter Frauen so zu faszinieren und einzufangen, dass Du eine Stecknadel würdest fallen hören. Doch Anika hat es mit ihrer ruhigen und entspannten Art geschafft, dass wir alle völlig bei uns selbst waren. Es war unwichtig, ob ein Bein jetzt höher als das andere war. Der Alltagsstress und der Bürotrubel fielen von uns ab.

In dieser hektischen Zeit, wo ein Mensch nur von A nach B springt und ständig unter Stress steht, ist es wichtig, nicht nur für andere da zu sein. Eine wichtige Botschaft haben wir gelernt: Du kannst nur Energie spenden, wenn Du mit Dir selbst im reinen bist. 

Anika ist wirklich eine tolle Yoga Lehrerin, die Anfänger und Fortgeschrittene super einbinden kann. Sie sprüht vor Energie und Lebensfreude und man merkt, dass Yoga nicht nur eine Beschäftigung für sie ist. 

Vielen lieben Dank für die tollen Abende!

Liebe Grüße

Ann-Sophie

Franziska Filter

Volkswagen Nutzfahrzeuge

„Ich als völliger Yoga „Neuling“ war wirklich begeistert von unseren morgendlichen „Sessions“ mit Anika. Es war wirklich eine super Methode um in den Tag zu starten, trotz der frühen Stunde ;-).
Tell me more
My 12 year old self started working with the belief „the more I work, the more money I make“. As I grew up with sentences „First do your homework, then you can meet your friends.. and have fun “ the seed was planted and my priority list was set. Life is not to enjoy, but first work! 
It was a reaction to the things I have been taught and a thriving towards the things I wanted: independency, safety, freedom, prosperity. A beautiful life. Still my goals, only the approach changed. Completely. It was a monday morning when it dawned on me. I was stuck with my car in a traffic jam on my way to work. A thought crossed my mind: I am not stuck in a traffic jam. I AM the traffic jam. Every day 3 hours driving in my car, 8-10 hours in an office, I am loosing too much time. Time is the highest currency I can put on the table. I need to change something. But how – I also really love my job. The change didn’t happen over night, but that day the seed was planted. A seed to a new mindset about money. The less I worry or think about money, the more I invited it into my life. How I stopped working and still let money flow in. And I am not talking „Oh great … couching all day“ it is a different kind of work … you can manifest this, too. Sometimes it just needs a spotlight on new thoughts and beliefs.
Zwar empfand ich das Yoga als eine ganz andere Belastung als bspw. Joggen, dennoch war ich positiv überrascht, wie anstrengend Yoga ist und wie sehr ich hier an meine Grenzen gehen kann.

Ein Lob an dieser Stelle auch an Anika, du hast das wirklich toll gemacht! Du bist super auf jeden von uns eingegangen und hast die Yoga Übungen auf eine sehr angenehmen ruhige Weise vermittelt und erklärt wofür die Übungen sind und welche Belastung uns hier erwartet. Gerade auch die kleine Yoga Weisheiten haben mir sehr gefallen!

Maren Braun

Moderatorin

„Ich hatte das Vergnügen, mit Anika einen langen Job über mehr als drei Wochen hinweg zu bestreiten und habe die gelegentlichen Yoga-Stunden am Strand in allerbester Erinnerung!
Tell me more
My 12 year old self started working with the belief „the more I work, the more money I make“. As I grew up with sentences „First do your homework, then you can meet your friends.. and have fun “ the seed was planted and my priority list was set. Life is not to enjoy, but first work! 
It was a reaction to the things I have been taught and a thriving towards the things I wanted: independency, safety, freedom, prosperity. A beautiful life. Still my goals, only the approach changed. Completely. It was a monday morning when it dawned on me. I was stuck with my car in a traffic jam on my way to work. A thought crossed my mind: I am not stuck in a traffic jam. I AM the traffic jam. Every day 3 hours driving in my car, 8-10 hours in an office, I am loosing too much time. Time is the highest currency I can put on the table. I need to change something. But how – I also really love my job. The change didn’t happen over night, but that day the seed was planted. A seed to a new mindset about money. The less I worry or think about money, the more I invited it into my life. How I stopped working and still let money flow in. And I am not talking „Oh great … couching all day“ it is a different kind of work … you can manifest this, too. Sometimes it just needs a spotlight on new thoughts and beliefs.
Es war jedes Mal wie eine kleine Auszeit, die einem die Kraft zurück gibt, die ein so langer Einsatz irgendwann raubt. Anika versteht es, jede Übungsstunde mit einem aktuellen Thema einzuleiten, das einen innehalten und die Dinge anders betrachten lässt… So findet man schnell aus der Hektik heraus in die Ruhe, die eine gute Yoga-Stunde ausmacht.
Man merkt, dass Anika ihr Yoga nicht nur unterrichtet, sondern auch wirklich lebt….. „

 

Absolvierte Weiterbildungen

\

Living your Design Course

International HD School, USA 2020

\

Zertifizierte Quantum Human Design Analystin (Level 1,2)

Karen Curry Parker, USA 2020

\

Yin Yoga Ausbildung (200 Std.)

Indien, 2019

\

Kinesiologie, Muskeltest, Entstressungsmethoden (Level 1,2,3)

Oesterreich, 2020

\

Grundladen der Atemtechnik 'Inspirational Breathing'

Indien, 2019

\

Reiki 1 & 2

Indien, 2016

\

Yin Yoga Training (30 Std.) Jo Phee

Deutschland, 2015

\

Yogalehrer Ausbildung (500 Std.)

Indien, 2016

\

Yoga Teacher Training (200 Std.)

Indien, 2015

\

Ayurvedic Yoga Massage

Indien, 2015

\

Chakra Balancing & Healing Kurs

Indien, 2016

Schreibe mir

11 + 13 =